Graf-Münster-Gymnasium beteiligte sich an der Juniorwahl

V.l.: Alexander Prechtl, MdB Thomas Hacker, Thomas Bauske - Foto: Roland Schmidt

BAYREUTH. Bei der »Juniorwahl» zur Landtagswahl in Bayern hatten mehr als 115.000 Schülerinnen und Schüler ab den achten Klassen in insgesamt 637 weiterführenden Schulen die Möglichkeit, ihre Stimme abzugeben. Unter diesen Schulen war in Bayreuth auch das Graf-Münster-Gymnasium (GMG).

Bei der als handlungsorientiertes Konzept zur politischen Bildung angelegten »Juniorwahl» standen an den einzelnen Schulen diesselben Kandidaten zur Wahl wie bei der »richtigen» Landtagswahl. Die Schülerinnen und Schüler sollten so Demokratie erlernen und erleben.
Vor der Stimmabgabe, die analog zur offiziellen Landtagswahl organisiert war, informierten sich die jungen Wähler über die einzelnen Parteien und verfolgten den Wahlkampf, um so eine möglichst fundierte Wahlentscheidung treffen zu können. Am GMG wurde die Wahl für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen zehn und elf durchgeführt. 74 Prozent der Wahlberechtigten beteiligten sich und beim Ergebnis lagen die Grünen mit 31,8 Prozent vor der CSU (23), SPD (10,2), FDP (9,9) und AfD (6,6).

Zur Finanzierung der Juniorwahl gab es die Möglichkeit, »Demokratieaktien» zu kaufen. Eine solche »Aktie» erwarb FDP-Bundestagsabgeordneter Thomas Hacker, gleichzeitig Schulpfleger des GMG, und ermöglichte so die kostenneutrale Durchführung der Aktion an der Schule. Die beiden Sozialkundelehrer Alexander Prechtl und Thomas Bauske, die sich vergangene Woche auf beruflicher Fortbildung in Berlin befanden, überreichten im Deutschen Bundestag symbolisch die »Demokratieaktie» an MdB Thomas Hacker.

rs