Eine der Top-Kliniken Bayerns - Bezirkskrankenhaus bei FOCUS-Krankenhausbewertung vorne

v.l.: Leitender Ärztlicher Direktor der Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken (GeBO), Professor Thomas Kallert, GeBO-Vorstand Katja Bittner und Oberarzt Dr. med. Johannes Kornacher, Depressionszentrum am Bezirkskrankenhaus Bayreuth.

Bayreuth. Das Bezirkskrankenhaus Bayreuth gehört erneut zu den Top-Kliniken in Bayern, speziell zu den besten Kliniken im Bereich der Depressionsbehandlung. Das ermittelte ein unabhängiges Recherche-
Institut im Auftrag des Nachrichtenmagazins FOCUS in Deutschlands größter Krankenhausbewertung.

Dieser zufolge zeichnet sich die Behandlung am Bezirkskrankenhaus Bayreuth durch eine hervorragende Qualität in der medizinischen Betreuung und durch eine gut organisierte und fachlich kompetente Pflege aus.

Alle Ausgaben der Bayreuther Sonntagszeitung und weitere Magazine des Verlags finden Sie in unserem Webkiosk: Hier klicken!

In den FOCUS-Kliniklisten sind die Top-Krankenhäuser und Fachkliniken Deutschlands aufgeführt. Katja Bittner, Vorstand der Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken (GeBO), freut sich über die Auszeichnung der Klinik: »Auf dieses gute Ergebnis können wir stolz sein.»

Gleichzeitig verweist sie auch darauf, dass das Bezirkskrankenhaus Bayreuth nicht nur bei der Depressionsbehandlung einen guten Ruf hat. Auch andere Bereiche, beispielsweise die Gerontopsychiatrie oder die Suchtmedizin gehören zu den Aushängeschildern der Klinik.

Du möchtest einen Seat Ibiza gewinnen?
Dann mach mit bei unserer Aktion - shoot the car: Hier geht's zur Anmeldung!

Das Nachrichtenmagazin FOCUS veröffentlicht jedes Jahr eine Liste mit Top-Kliniken und gibt damit Orientierung und Hilfestellung bei der Suche nach der richtigen Klinik.

Die Aufnahme in die FOCUS-Klinikliste basiert auf mehreren Kriterien: die Reputation des Krankenhauses beziehungsweise die Empfehlungen von einweisenden Ärzten, die medizinische und pflegerische Qualität am Krankenhaus, das Management und die Organisation des Hauses. Dazu kommen Patientenbefragungen.

red